Therapien & Pflegeprodukte bei Akne

Therapien & Pflegeprodukte bei Akne

Therapien & Pflegeprodukte bei Akne. Umso wichtiger ist es, von Akne betroffene Haut richtig zu reinigen und zu pflegen.

Gesichtshaut bei richtig reinigen

Prinzipiell gilt: Bei Akne ist eine vorsichtige und sanfte Reinigung das Wichtigste. Zu viel aggressive Seife oder Gesichtswasser mit Alkohol sind alles andere als hilfreich, da die Haut noch zusätzlich belastet wird und der natürliche Säureschutzmangel zerstört werden kann.

Das Resultat: Die Haut ist noch anfälliger für Keime. Ideal ist die Verwendung von milden Waschlotionen, welche sich speziell an Menschen mit unreiner Haut richten.

Peelings sollten möglichst sanft sein und nicht nur Schmutz, sondern auch überschüssiges Fett, Schweiß und abgestorbene Hautpartikel auf der Haut entfernen. Ein Peeling, das über die Haut verrieben wird, sollte keinesfalls verwendet werden, wenn die Haut durch neue Pusteln gerade gereizt ist.

Die richtige Hautpflege bei Akne

Leichte, aber dennoch wirksame Pflegeprodukte sind das richtige bei Akne. Für die tägliche Hautpflege empfiehlt sich so zum Beispiel eine 2-Phasen-Emulsion mit Öl und Wasser, die der Haut Feuchtigkeit spendet, aber sie dennoch antibakteriell reinigt.

Auch eine mattierende Tagescreme ist eine gute Wahl, da sie viel leichter ist als ein die Poren verstopfendes Make-Up und gleichzeitig den Glanz von der Haut nimmt.

Fettreiche Cremes meiden

Abzuraten ist in jedem Fall von sehr fettreichen Cremes. Bei stärkeren Hautreizungen empfiehlt sich die Verwendung von Pflegeprodukten mit natürlichen, beruhigenden Wirkstoffen wie Kamille oder auch Aloe Vera.

Zu empfehlen ist ein regelmäßiger Besuch bei der Kosmetikerin, welche genau mit Akne umzugehen weiß und die Haut ausreinigt. Auch der Hausarzt kann dabei behilflich sein, ein passendes Pflegekonzept auszuarbeiten.

Wirkstoffkombinationen

Er kann genau erkennen, welche Produkte sich für das Hautbild eignen und welche Wirkstoffe ungeeignet sind. Ideal ist eine Kombination aus sanften Reinigungsmitteln und Hautpflegeprodukten mit natürlichen Inhaltsstoffen, die ohne unnötige Zusatzstoffe auskommen. Duftstoffe und andere Extras können häufig ein Grund sein, warum Akne nicht so leicht in den Griff zu bekommen ist.

Reizbare Haut

Hygiene sollte sich bei Akne von selbst verstehen. Das betrifft nicht nur die regelmäßige Reinigung der Haut, sondern auch weitere Aspekte. Handtücher sollten spätestens alle drei Tage gewechselt werden, eines davon sollte speziell nur für das Gesicht genutzt werden. Nach dem Waschen ist es wichtig, die Haut nicht zusätzlich durch heftiges Trockenrubbeln zu reizen.

Viel besser ist ein sanftes Abtupfen. Übrigens: Auch zu intensive Pflege kann sich negativ auf das eigene Hautbild auswirken. So sollte das Gesicht allerhöchstens zwei Mal pro Tag gereinigt werden, meist reicht es schon, sich abends für sein tägliches Reinigungsritual Zeit zu nehmen. Zu häufiges Waschen zerstört die natürliche Schutzbarriere der Haut und kann Akne sogar noch verstärken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *