Augenpflege

Augenpflege

Es ist kein Geheimnis, dass die Partie um die Augen eine der empfindlichsten Hautpartien überhaupt ist. Viele Menschen kennen das Problem, wenn man morgens mit dunklen Ringen oder Schatten um die Augen aufwacht, weil man zu wenig geschlafen oder zu viel Stress hat.

Dieser Bereich reagiert sehr schnell auf Reizungen von außen und bedarf daher besonderer Pflege. Das Wichtigste ist daher, sich nach einer geeigneten Augencreme umzusehen, mit der man sich keine Sorgen darum machen muss.

Die Augenpartie richtig pflegen

Was nur die wenigsten Menschen wissen: Ganz natürliche Vorgänge wie Blinzeln oder Lachen sind dauerhaft hauptverantwortlich dafür, dass die kleinen, aber feinen Fältchen, die im Laufe der Zeit um die Augen herum entstehen, immer tiefer werden. Die Haut rund um unsere Augen ist so dünn wie sonst nirgends am Körper und daher besonders empfindlich.

Sie besitzt ein äußerst feines Fettgewebe. Ein Mangel an Schlaf oder Sauerstoff hinterlässt dort sehr schnell seine Spuren. Mit der richtigen Pflege lässt sich dies allerdings gut in den Griff bekommen. Hochwertige Augenpflege wirkt sich beruhigend und entspannend auf die Haut aus, sie wirkt erfrischend und erholt die Hautpartie nach einem stressigen Tag.

Hat man mit ersten Lachfältchen zu kämpfen, dann ist es höchste Zeit, sich eine passende Augenpflege zu kaufen. Besser ist es jedoch, schon in jungen Jahren darauf zu achten, dass dieser Bereich des Körpers nicht vernachlässigt und jeden Tag entsprechend wird.

Augenpflege richtig aufgetragen

Damit die Haut nicht übermäßig während des Pflegevorgangs strapaziert wird, ist es wichtig, zu wissen, wie man diese richtig aufträgt. Drei Dinge sind hier besonders entscheidend. Zunächst sollte die Creme nicht eingerieben, sondern stattdessen durch sanftes Klopfen in die Haut eingearbeitet werden. Wichtig ist, dass die Creme nicht zu dicht am Auge heran aufgetragen wird und in Ruhe einziehen kann.

Es ist besser, sie mit einem geringen Abstand zum Auge aufzutragen und lieber auf der restlichen Haut des Gesichts zu verteilen anstatt knapp über oder unter dem Lid.

Ideal ist, die Pflege kurz vor dem Zubettgehen aufzutragen, denn über Nacht regenerieren sich die Hautzellen. So kann die Augencreme besonders gut aufgenommen werden und ihre Wirkung entfalten. Es bildet sich ein feiner, schützender Fettfilm, der die Augen morgens frisch und vital wirken lässt. Augenringe haben somit kaum eine Chance!

Kauftipps

Mittlerweile ist die Produktvielfalt auf dem Markt riesig: Für jedes noch so individuelle Bedürfnis findet sich die richtige Augenpflegecreme. Denn natürlich hat jeder Mensch ganz persönliche Anforderungen an eine gute Creme. Weil nicht jede Gesichtshaut gleich ist, benötigt der eine Mensch mehr Pflege in Form einer fettreichen Creme, der andere dagegen kommt mit einem leichten Serum aus.

Dennoch: Ganz egal, für welches Produkt man sich letzten Endes entscheidet, das Wichtigste ist, nie auf eine Augenpflegecreme zu verzichten. Nicht nur versorgt sie die empfindliche Partie um die Augen mit allen wichtigen Nährstoffen, auch der Faltenbildung wird somit langfristig effektiv vorgebeugt – und das Aussehen wirkt nachhaltig gesund und frisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *