Der perfekte Teint

Der perfekte Teint

Beinahe jeder hat irgendwann im Leben mit unreiner Haut zu kämpfen und das Angebot der Hautcremes, die Besserung versprechen, ist überwältigend – worauf ist bei der idealen Pflege zu achten?

Ein wichtiger Faktor für die Auswahl einer Tagescreme gegen unreine Haut ist die Fähigkeit, die Talgproduktion zu regulieren – doch das ist nicht alles.

Reinigung

Pickel entstehen durch die Überproduktion von Talg – er verstopft die Poren, Dreck und Staub aus der Luft bleiben an der Haut kleben. Unter den Talgpfropfen sammeln sich Dreck und körperliche Abbauprodukte, die sich dort vermehrenden Bakterien verursachen Entzündungen – es bilden sich Pickel.

Um das zu verhindern, gilt es die Talgproduktion zu reduzieren, die Haut von Bakterien zu reinigen, sie mit Feuchtigkeit zu versorgen und vor weiteren Irritationen zu schützen.

Viele Hautcremes versuchen die Haut durch Zink und Ähnliches auszutrocknen, um sie vom Talg zu befreien und eine für Bakterien unangenehme Umgebung schaffen – allerdings kann die Haut daraufhin austrocknen, gereizt reagieren und zu mehr Pickeln neigen. Eine Kombination neuester Wirkstoffe bietet Alternativen:

Wirkstoffkombination

Farnesol ist ein acyclischer Sesquiterpenalkohol, der vornehmlich in ätherischen Ölen aus Anis, Jasmin, Rosen- und Lindenblüten vorkommt. Es besitzt nicht nur den angenehmen Geruch von Maiglöckchen, sondern wirkt auch stark antibakteriell, da es die Bildung der Bakterienfilme weitverbreiteter Bakterienfamilien einschränkt. Ferner hemmt es die Fettsäure-Synthase.

Talg besteht aus Fettsäuren, Triglyceriden, Wachsen, Cholesterin und Proteinen – wird die Fettsäure-Synthase gehemmt, hemmt dies auch die Lipogenese der Haut: Die Talgproduktion wird so auf ein normales Maß geregelt und verstopfte Poren vermieden. Um Pickeln vorzubeugen, verwenden hochwertige Tagescremes Schachtelhalm-Extrakt, der aus dem Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense) gewonnen wird.

Er beinhaltet wichtige Kaliumsalze, Kieselsäure und Flavonoide. Nach Kneipp besitzt der auch Zinnkraut genannte Schachtelhalm reinigende und zusammenziehende Eigenschaften: Er wirkt antibakteriell, entzündungsmindernd, strafft die Haut und vermindert sogar Pickelnarben.

Sensible Haut

Nun muss die Haut gepflegt werden, dafür werden neuwertige alpine Stammzellen verwendet. Dabei handelt es sich um Gewebestammzellen von Pflanzen, z. B. der rostblättrigen Alpenrose. Besondere Eigenschaften, wie deren besonders hohe UV-Resistenz, werden durch einen isolierten Wirkstoff über die Creme auf die Haut übertragen.

Ebenso zählt das Edelweiß zu den Lieferanten der alpinen Stammzellen, es bändigt freie Radikale und beugt der Hautalterung vor. Die pflanzlichen Stammzellen regeln die Vitalität der Hautstammzellen an und sorgen so für ein ausgeglichenes, ebenes und stressfreies Hautbild – die Grundvoraussetzung für eine reine Haut.

Eine Tagescreme mit pflanzlichen Stammzellen eignet sich auch für jugendliche, unreine Haut, da sie durch einen leichten Lifting-Effekt die Haut strafft und mit Feuchtigkeit versorgt. Sie wird vor UV-Strahlen bedingt geschützt, Sonnencreme sollte deshalb zusätzlich verwendet werden. Durch Schachtelhalm-Extrakt und Farnesol werden Pickel nachhaltig gemindert und die Hautregeneration angeregt.

Diese Art der Tagescreme ist während der sonnenintensiven Sommermonate ideal für lange Tage im Freien. Frisch aufgetragen vor besonderen Anlässen führt sie zu einer frisch aussehenden Haut, die dann für Make-up Anwendung vorbereitet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *