Die richtige Gesichtspflege für die Haut ab 30

Die richtige Gesichtspflege für die Haut ab 30

Ab 30 stellt die Gesichtshaut hinsichtlich ihrer Pflege erhöhte Ansprüche. Während sie mit 20 noch in Topform ist und kleinere Schäden innerhalb kürzester Zeit behoben werden, laufen viele Prozesse ab 30 um einiges langsamer ab. So benötigt die Haut nun für die Zellregeneration im Schnitt 40, statt wie bisher 28 Tage.

Auch die Fettproduktion verlangsamt sich. Allgemein wird die Haut dünner, die Nährstoffversorgung nimmt ab, dafür steigert sich die Empfindlichkeit gegenüber Umweltreizen. Die Folge sind erste Fältchen, die vordergründig in trockenen Hautabschnitten auftreten. Vor allem die berüchtigten Krähenfüße und die berühmte Zornesfalte zwischen den Augenbrauen zeigen sich jetzt.

Anti-Aging beginnt schon jetzt

Ein ausschweifendes Leben in der Jugend tritt bei der Haut ab 30 vermehrt zu Tage. Wer zu wenig geschlafen und zudem viel Alkohol sowie Nikotin konsumiert hat, trägt buchstäblich die Spuren davon im Gesicht. Das Thema Anti-Age gewinnt in Verbindung mit der richtigen Gesichtspflege immer mehr an Bedeutung. Des Weiteren treten bei der Suche nach den passenden Pflegeprodukten Wirkungsweisen wie Hautgeneration, UV-Schutz und Lifting-Effekt in den Vordergrund.

Pflege für Tag & Nacht

Glücklicherweise sind es noch keine tiefen Falten, die auf das Altern der Haut hinweisen. Die Pflege der Haut ab 30 stützt sich auf drei Pfeiler: schützen, straffen, aufbauen. Anti-Aging-Produkte sind nun ein fester Bestandteil der täglichen Gesichtspflege. Hals und Dekolleté freuen sich ebenfalls über eine Behandlung damit.

Bewährt haben sich Cremes, die bezüglich aller drei obengenannter Punkte ihre Wirkung entfalten. Sie sollten die Kollagensynthese unterstützen, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen und mit einem UV-Schutz versehen sein. Die Sonne ist für die Haut besonders gefährlich. UV-Strahlung beschleunigt den Alterungsprozess enorm.

Eine Tagespflege mit UV-Schutz ist daher Pflicht. Ferner möchte die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt werden. Nachts steht alles im Zeichen der Regeneration. Die Nachtcreme darf daher gerne einmal als Maske aufgetragen werden.

Hauttyp beachten

Aber nicht jede Gesichtspflege ist für jede Haut geeignet. Trockene Haut ist für eine vorzeitige Alterung anfälliger als Mischhaut oder fettige Haut. Sie möchte morgens und abends mit reichhaltigen Pflegeprodukten verwöhnt werden. Für sehr trockene Haut sind beispielsweise Produkte auf Olivenölbasis empfehlenswert.

Sinnvoll ist der Griff zu Produkten aus einer Serie. Sie bauen aufeinander auf und ergänzen sich. Die Haut wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt, bleibt dadurch elastisch und voll Spannkraft. Mischhaut ab 30 braucht eine Pflege, die den natürlichen Regenerationsprozess unterstützt. Hier bildet eine nichtfettende Feuchtigkeitsversorgung die Grundlage.

Experten empfehlen unabhängig vom Hauttyp einmal in der Woche ein Peeling und im Anschluss daran das Auftragen einer Maske. Die Produkte sollten hierbei allerdings auf den Hauttyp abgestimmt sein, um nicht zusätzlich zu belasten.

Augen & Lippen gesonderte Aufmerksamkeit schenken

Die Augenpartie und die Lippen zählen zu den trockenen Hautzonen. Sie bedürfen besonderer Aufmerksamkeit, die sie mit einer speziellen Pflege bekommen. Ein Augenserum mit Kollagen polstert die Haut auf und mildert Fältchen ab beziehungsweise lässt sie ganz verschwinden. Es wird morgens und abends aufgetragen.

Die Lippen sollten ebenfalls täglich in die Gesichtspflege einbezogen werden und das unabhängig von der Jahreszeit. Also nicht nur im Winter bei spröden und trockenen Lippen zu Lippenbalsam & Co greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *