Die richtige Gesichtspflege für die Haut ab 40

Die richtige Gesichtspflege für die Haut ab 40

Mit uns altert auch unsere Haut. In den verschiedenen Phasen des Lebens ändert sich durch unterschiedlichste Einflüsse ihre Struktur und ihr Aussehen – dann sind spezielle Pflegeprodukte notwendig, die genau auf die aktuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmt sind.

Regeneration der Haut

Vor allem die Haut ab 40 weist bestimmte Besonderheiten auf. Ist die jüngere Haut in der Lage sich schnell zu regenerieren und Schäden auszugleichen, so nimmt diese Fähigkeit mit steigendem Alter ab. Die Haut ab 40 braucht daher viel mehr Zeit, um sich zu erneuern. Alle äußeren Einflüsse haben nun eine stärkere Auswirkung auf das Hautbild.

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich nun auch die Sünden der Vergangenheit, wie das Rauchen, fehlender UV-Schutz und fehlende Pflege bemerkbar machen. Es ist also höchste Zeit der Haut die passende Pflege zu gönnen. Dabei sind es mehrere Faktoren, die bei der Wahl der richtigen Pflegeprodukte beachtet werden müssen.

Anti-Aging-Effekt

Um die Hautregeneration zu verbessern, benötigt ein Pflegeprodukt für die Haut ab 40 vor allem Nährstoffe mit Anti-Aging Effekt, Feuchtigkeit und einen guten UV-Schutz. Da ein Großteil der Schäden an der Haut durch die UV-Strahlung entsteht, ist besonders in den Sommermonaten der tägliche UV-Schutz für die Haut wichtig.

Wissenschaftler an der Universität Düsseldorf fanden heraus, dass Haut, die häufiger Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist, wesentlich mehr Zellschäden aufweisen, sie sich auch noch lange Zeit nach der Sonnenbestrahlung entwickeln. Die Haut altert durch die UV-Bestrahlung einfach schneller.

Dies zeigt, wie wichtig der tägliche Sonnenschutz ist. Neben der regelmäßigen Benutzung von Sonnenschutz sollte auch die Tagescreme einen UV-Schutz enthalten.

Während der Sommermonate bringt die Wärme verstärkt Trockenheit mit sich. Und da die ältere Haut weniger Feuchtigkeit produziert, ist vor allem zu dieser Jahreszeit eine Pflege mit hohem Feuchtigkeitsanteil wichtig.

UV-Schutz

An sonnigen Tagen im Herbst oder im Frühjahr ist weiterhin ein UV-Schutz empfehlenswert. Zusätzlich benötigt die Haut im Winter und auch an kalten Herbsttagen mehr pflegendes Fett. Eine fetthaltige Creme legt einen Schutzmantel um die Haut, und schützt sie so vor Kälte und Wind. Dies ist besonders wichtig, da mit steigendem Alter auch weniger Fette von der Haut produziert werden.

Hormone sind im Spiel

Ab einem Alter von 40 Jahren sind die Wechseljahre ein großes Thema für den ganzen Körper und somit auch für die Haut. Die hormonelle Umstellung hat große Auswirkungen auf den Organismus. Vor allem die verminderte Produktion von Östrogen wirkt sich auf das Hautbild aus. Östrogen ist für die Produktion von Kollagen zuständig, das wiederum die Straffheit und Elastizität der Haut beeinflusst.

Wird weniger Östrogen produziert, wird die Haut nicht nur dünner, sondern auch glanzlos und trocken und in der Folge sehr anfällig für die Bildung von Falten. Pflegeprodukte für die reifere Haut müssen also unbedingt auch straffende und glättende Wirkung haben.

Um die Haut soweit wie möglich in jugendlicher Frische zu erhalten, ist die tägliche Anwendung einer Tagescreme mit den genannten Effekten wichtig. Die Haut sollte außerdem täglich gereinigt werden. Während der Nacht ist Zeit für die Regeneration, hier bietet sich der Einsatz von speziellen Pflegeprodukten an, die die Haut nochmals verstärkt mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *