Pfirsichkerne als Peeling

Pfirsichkerne als Peeling

Mildes Gesichtspeeling auf Basis gemahlener Pfirsichkerne ist die Grundlage gepflegter Haut

Nichts wirkt ungepflegter als schuppige Haut. Die Haut erneuert sich ständig und die oberste Hautschicht besteht deshalb immer aus abgestorbenen Hautschuppen. Werden diese nicht regelmäßig entfernt, ist die Hautoberfläche rau und uneben.

Makeup

Für ein makelloses Makeup braucht man eine klare und ebene Haut. Ist die oberste Hautschicht voller abgestorbenen Hautzellen, wird das Makeup leicht fleckig werden. Deshalb ist die beste Grundlage für ein schönes Makeup immer die gründliche Hautreinigung. Hierzu gehört auch ein regelmäßiges Peeling.

Dabei werden die obersten Hautschichten entfernt. Hierzu ist besonders ein Pfirsichkernpeeling auf der Basis von gemahlenen Pfirsichkernen geeignet. Dieses reinigt die Haut einerseits gründlich, aber eben andererseits auch so schonend wie möglich.

Peeling mit Pfirsichkernen

Für das Reinigungsmittel werden die Pfirsichkerne gemahlen und an der Oberfläche abgerundet, damit sie die Haut nicht beschädigen können. So kann man die Verhornung und abgestorbenen Hautschüppchen sanft und doch gründlich entfernen. Die Haut fühlt sich anschließend glatt und zart an und ist optimal vorbereitet für die Aufnahme von Pflegeprodukten, die nach der Anwendung besonders gut einziehen können.

Bei dem Wort Gesichtspeeling denkt man in erster Linie an die junge und problematische Haut, aber natürlich ist eine Anwendung in jedem Alter möglich und empfehlenswert. Gerade die reifere Haut profitiert von der verstärkten Durchblutung nach einer Anwendung und erhält ein rosiges, jugendliches Aussehen.

Anwendung

Ein Gesichtspeeling wird je nach Hauttyp verschieden oft angewendet, normal ist die Anwendung einmal pro Woche, bei sehr fettiger und grober Haut kann man sie aber auch ohne weiteres täglich anwenden. Für eine Anwendung das Peeling sanft auf der Haut einmassieren und dann mit viel klarem Wasser abwaschen. Die intensive Schmirgelwirkung glättet die Oberfläche der Haut und regt gleichzeitig auch die Durchblutung an, so dass die Ausstrahlung insgesamt rosiger und gesünder wird. Nach der Behandlung ist die Haut besonders aufnahmebereit für Pflegeprodukte, wie zum Beispiel Präparate mit pflanzlichen Lipiden.

Gesichtspeeling bei fettiger Haut

Eine gründliche Tiefenreinigung wirkt wahre Wunder, gerade auch bei fettiger Haut, die schlecht durchblutet und voller abgestorbener Hautschüppchen und Mitesser ist, sowie zur Entstehung von Pickeln und Pusteln neigt. Nach dem Gesichtspeeling wird man sich wie neu geboren fühlen. Die Haut ist porentief rein und gut durchblutet und fühlt sich außerdem samtweich an.

Der Entstehung und Entzündung von Pickeln kann man mit der regelmäßigen Reinigung vorbeugen, da man hiermit den Pickel sozusagen die Grundlage entzieht. Auch die Behandlung von Mitessern erfolgt konsequenterweise erst nach einer gründlichen Reinigung.

Natürliche Reinigung

Rein natürliche Inhaltsstoffe wie zum Beispiel gemahlene Pfirsichkerne eignen sich besonders gut zur porentiefen Reinigung von schuppiger Haut. Die Haut darf beim Gesichtspeeling nur sehr sanft massiert werden, damit die Schleifpartikel die Haut nicht zu sehr reizen. Wichtig bei einem Peelingmittel aus Pfirsichkernen ist auch die Größe der Körner, zu große Körner werden oft als unangenehm empfunden.

Idealerweise enthält das Gesichtspeeling auch pflanzliche Lipide, zum Beispiel aus Sesamöl, zur gleichzeitigen Pflege der Haut. Denn das Fett, das der Haut durch die Prozedur entzogen wurde, sollte wieder zugeführt werden, damit die Haut nicht spannt und zu Rötungen neigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *