Reinigungsschaum für das Gesicht

Reinigungsschaum für das Gesicht

Fast jeder große Kosmetikhersteller bietet seinen Kunden inzwischen auch Reinigungsschaum für die Gesichtspflege an. Im Gegensatz zu Abschminktüchern oder Reinigungstonic hat die Pflege in Schaumform eine viel sanftere, aber mindestens ebenso effektive Wirkung, die eine schonende und gründliche Gesichtsreinigung ermöglicht.

Wenn es um Gesichtsreinigung geht, kann die Pflege fast nicht sanft genug sein, denn schließlich ist die Haut gerade dort sehr empfindlich. Aggressive Stoffe sollten möglichst vermieden werden – ideal ist, wenn man die Haut so sanft wie möglich von Verschmutzungen oder Make Up reinigen kann. Hierfür bietet sich ein guter Reinigungsschaum an, welcher sich für alle Hauttypen eignet.

Feiner Schaum

Dabei handelt es sich um einen sehr feinporigen Schaum, welcher in seiner Konsistenz eher an steif geschlagene Sahne erinnert als an Seifenschaum – er ist also fast mousseartig und damit besonders schonend zur Haut. Genau hier liegt auch der Unterschied, denn weil der Schaum viele feine Poren bildet, sobald man ihn aus dem Spender lässt, kann er Schmutz optimal binden und damit die Haut tiefschichtig reinigen.

Im Gegensatz dazu bindet der Schaum von Seifen zwar den Schmutz auf der obersten Hautschicht, jedoch wird dabei der natürliche Schutzmantel der Haut zerstört. Beim Schaum ist das anders: Die Poren “ummanteln” den Schmutz und lösen ihn von der Haut ab. Er muss dann nur noch abgespült werden.

Reinigungsschaum

Reinigungsschaum wird nicht – wie andere Reinigungsprodukte – in Tiegeln oder als Tuchform verkauft, sondern ist in praktischen Spendern abgefüllt. Auf diese Weise erfolgt die Reinigung besonders hygienisch – das ist vor allem dann von Vorteil, wenn man das Produkt nicht alleine verwendet, sondern mit anderen teilen möchte. Bei Cremetiegeln, in die man öfters mit den Finger hineinfasst, ist dies anders.

Hier erfolgt schnell eine Verschmutzung mit Bakterien. Durch den Spender gelangt aber immer nur genau so viel heraus, wie man auch für die Reinigung benötigt. Der Rest bleibt hygienisch und frei von Bakterien in der Flasche, bis man ihn benötigt. Das ist besonders in der Gesichtspflege enorm von Vorteil, wo bereits feinste Verschmutzungen für Unreinheiten, Rötungen oder Mitesser sorgen können.

Wichtig ist allerdings, die Hautverträglichkeit zu testen. Zwar sind die meisten Produkte sehr sanft zur Haut, allerdings kann es sich lohnen, vorher bei einem Arzt einen Test auf Verträglichkeit durchzuführen. So weiß man schon im Voraus, welche Inhaltsstoffe man nicht verträgt und kauft sich letzten Endes ein Produkt, mit dem man auch wirklich zufrieden ist.

Reinigungsschaum kann täglich angewendet werden, anschließend pflegt man die Haut für eine optimale Feuchtigkeitsversorgung am besten mit einer reichhaltigen Tages- oder Nachtcreme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *