Enzympeeling - für ein frisches und junges Aussehen!

Enzympeeling - für ein frisches und junges Aussehen!

Die Haut regeneriert sich laufend selbst, indem sie alte Hautschüppchen abstößt und durch neue ersetzt. Manche Schüppchen fallen nicht sofort von alleine von der Haut ab – sie brauchen etwas Unterstützung in Form eines Peelings, das sie sanft löst und die Haut danach wieder jung, frisch, regeneriert und erholt aussehen lässt.

Das Enzympeeling arbeitet mit Enzymen, also mit Stoffen, die tote Hautpartikel lösen, ohne dabei ihre eigene chemische Struktur zu verändern. Sie können somit sehr viele Schüppchen lösen, ohne dabei selbst an “Peeling-Kraft” zu verlieren, was das Enzympeeling zu einer sehr gründlichen Methode macht.

Enzyme

Enzym ist die chemische Bezeichnung für einen Stoff, der einen anderen verändern kann, ohne dabei seine eigene Struktur zu verändern. Normalerweise verändern sich beide Stoffe, wenn sie aufeinander treffen, bei Enzymen ist das jedoch anders. Sie können damit sehr große Mengen eines anderen chemischen Stoffs verändern, da sie selbst dabei nicht “kaputtgehen”.

Enzyme kommen im Körper in sehr vielen Kreisläufen vor, beispielsweise bei der Verdauung – dabei spielen sie eine entscheidende Rolle. Enzympeelings lösen tote Hautschüppchen von der Haut, die sich von alleine noch nicht lösen wollten, und das können sie wieder und wieder tun. Anders als herkömmliche Peelings enthalten Enzympeelings meist keine spürbaren Partikel und müssen auch keine Chemie-Bomben sein.

Enzyme kommen im Stoffwechsel und Kreislauf nahezu aller Lebewesen vor, so auch in Pflanzen. Viele pflanzliche Extrakte enthalten genau die richtigen Enzyme, die ein wirksames Enzympeeling haben muss, um ein klareres Hautbild zu ergeben.

Wie funktioniert ein Enzympeeling?

In der Anwendung unterscheiden sich Enzympeelings nicht wesentlich von anderen Peeling-Arten. Sie werden auf der Hautstelle verteilt, die von toten Hautschüppchen befreit werden soll, und müssen je nach Produkt unterschiedlich lange einwirken. Manche Enzympeelings enthalten gleichzeitig pflegende Inhaltsstoffe, die als Gesichtsmaske dienen und einige Minuten auf der Haut gelassen werden können.

Danach wird das Enzympeeling mit Wasser gründlich abgewaschen und die Haut kann wie gewohnt weiter gepflegt werden. Bei hochwirksamen, hochdosierten Enzympeelings kann es sein, dass die Haut ein wenig kribbelt – da solche Produkte aber meist nur in Kosmetikstudio angewandt werden, kann man auch die Kosmetikerin darauf ansprechen, wenn das passiert.

Als Alternative zum Peeling, das mit Mikropartikeln die Haut befreit, gibt es aber auch milde und sogar pflanzliche Enzympeelings, die zu Hause benutzt werden können.

Für wen eignet sich ein Enzympeeling?

Enzympeelings eignen sich für normale bis empfindliche Hauttypen mit besonderen Ansprüchen. Gerne werden sie als Alternative zu herkömmlichen Peelings verwendet, die durch Reibung auf der Haut Schüppchen ablösen. In solchen Produkten können neben Mikroplastik noch andere Substanzen enthalten sein, die in moderner Kosmetik nicht erwünscht sind.

Enzympeelings eignen sich je nach Produkt auch für besondere Hauttypen, etwa bei besonders unreiner Haut oder bei großer Trockenheit. Wie nach jedem anderen Peeling sollte die Haut auch nach der Behandlung mit einem Enzympeeling mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflege verwöhnt werden, da die junge, regenerierte Haut diese für frisches Aussehen braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *