Gestresste Haut

Gestresste Haut

Die Haut ist, neben dem Verdauungssystem, das größte Organ des Menschen. Stress, Umwelteinflüsse und UV Strahlen schädigen Sie. Die Kosmetik-Industrie versucht mit erforschten Wirkstoffen, der Haut den Schutz zu geben, den sie benötigt.

Hautschichten

Die Haut besteht aus drei Schichten. Außen befindet sich die dünne Oberschicht. Die Lederhaut ist in der Mitte und die unterste Schicht, heißt auch Unterschicht. Die Bildung von Falten entsteht im Bindegewebe der Lederhaut. Hier verbinden sich die Wirkstoffe, wie z. B. das Kollagen oder Elastikfasern zu einem Geflecht. Dieses Geflecht hält die Haut straff, geschmeidig und widerstandsfähig, gegenüber äußeren Einflüssen.

Die junge Haut

Eine junge Haut, bis zum 22.Lebensjahr etwa, produziert selbst ausreichend Hyaluronsäure, Kollagen, Fett und Retinol und stärkt damit das Bindegewebe. Mit zunehmendem Alter nimmt die Produktion dieser Wirkstoffe ab und die Haut verliert die Fähigkeit, ausreichend Feuchtigkeit zu speichern, die ersten Fältchen entstehen. Auch Umwelteinflüsse oder UV Strahlen schädigen die Haut zunehmend.

Zum Schutz der Haut gehören eine gesunde vitaminreiche Ernährung, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, gesunder Schlaf und das man die Haut, nicht schutzlos, starken UV-Strahlen aussetzt. Wer sich möglichst lange in seiner Haut wohlfühlen möchte, muss sie gut pflegen. Etwa ab dem 23. Lebensjahr beginnt die Hautalterung und jetzt sollte man altersentsprechende Pflegeprodukte einsetzen.

UV-Schutz

Allerdings muss hier explizit darauf geachtet werden, für welches Alter und für welchen Hauttyp das entsprechende Pflegeprodukt geeignet ist. Eine Zwanzigjährige benötigt zum Beispiel noch keine Anti Aging Creme. Feuchtigkeit und UV Schutz benötigt aber auch die jugendliche Haut. Die oberste Hautschicht erneuert sich ständig selbst, indem die abgestorbenen Hautschüppchen abgestoßen werden. Ist die Haut sehr trocken, muss ihr neben der Feuchtigkeit, auch etwas Fett zugeführt werden. Fettige Haut benötigt ein Produkt, das die Fettproduktion senkt.

Anti Aging

Die Haut ab 40, benötigt ein Anti Aging Produkt und zusätzliche Vitamine, die der Haut mit einem Konzentrat zugefügt werden können. Jeder Hauttyp sollte auf ein Pflegeprodukt zurückgreifen, indem ein UV-Schutz enthalten ist. UV-Strahlen sind die größte Ursache von Hautschäden. Ein Hautpflegepräparat sollte entsprechend der Jahreszeit aufgetragen werden.

Der UV-Schutz sollte auch im Winter aufgetragen werden. Im Winter sollte man fetthaltigere Pflege verwendet. Im Sommer steht die Feuchtigkeitspflege an erster Stelle.

Schönheit, die von innen kommt

Innerlich wird dem Körper und der Haut, mit der Nahrung, benötigte Vitamine, wie Vitamin A, den gesamten B Vitaminen, Vitamin C, Vitamin E oder mit dem B5 versorgt. Von außen müssen der Haut die benötigten Vitamine, in Pflegeprodukten zugeführt werden. Die genannten Vitamine bzw. Vitaminsäuren wirken stärkend auf das Bindegewebe in der Lederhaut. Dellen, Fältchen und Hautunreinheiten werden mit den Wirkstoffen behandelt.

Die Versorgung mit Hyaluron, Retinol, Kollagen, Liposomen und allen Vitaminen erreicht man am besten mit einem Pflegeprodukt, in Form eines Konzentrates, in Ampullen. Die Wirkstoffkomplexe sollten einmal die Woche wie eine Kur aufgetragen werden. Tages- und Nachtcremes sollten auch entsprechend dem Alter und des Hauttyps benutzt werden.

Das Vitamin E in Liposomen, ist zum Schutz gegen freie Radikale, gegen akute und lang anhaltende UV Schäden gedacht. Das Panthenol beruhigt die Haut. Eine Vorstufe des Panthenols ist im Vitamin B5 enthalten und für die Revitalisierung zuständig. Wird die Haut mit diesen Wirkstoffen ausreichend, ab dem 22. Lebensjahr versorgt, kann man die Faltenbildung aufhalten oder mildern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *