Q10 - Wirksamer Hautschutz von innen und außen

Q10 - Wirksamer Hautschutz von innen und außen

Q10-Cremes sind Kosmetikprodukte, die einen Anti-Age-Effekt besitzen. Sie werden von vielen Herstellern angeboten und mit zahlreichen pflegenden Inhaltsstoffen ergänzt. Q10-Produkte kann man mit jedem Hauttyp benutzen, sie eignen sich jedoch besonders für reife Haut. Hier kann man nach einigen Wochen einen hautglättenden Effekt feststellen.

Q10 wirkt wie ein Katalysator zur Energiegewinnung. Ohne das geruchlose Coenzym kann die aufgenommene Nahrung im Körper nicht in Energie umgewandelt werden. Es würde keine Zellteilung und Zellerneuerung stattfinden, der Alterungsprozess würde schneller voranschreiten und die Leistungsfähigkeit sinken. Als Antioxidanz hat Q10 eine zellschützende Wirkung.

Was ist Q10?

Im Jahr 1957 entdeckte der amerikanische Biologe Fred L. Crane diesen Stoff in Rinderherzen, ein Jahr später konnte sein Kollege, Biochemiker Karl August Folkers, dessen chemische Struktur entschlüsseln. Doch erst 1978 wurde klar, welche Bedeutung das Coenzym für den menschlichen Organismus hat. Für diese Entdeckung bekam der Brite Peter D. Mitchell den Chemie-Nobelpreis. Heute ist der zellschützende Allrounder sehr gut erforscht.

Was ist in Q10-Cremes enthalten?

Q10 ist ein biologisch wirksames Coenzym. Das Coenzym ist von Natur aus in jeder unserer Zellen vorhanden und wird vom Körper normalerweise in ausreichender Menge hergestellt. Bei der Umwandlung von Nahrungsenergie in Zellenergie ist Q10 unverzichtbar. Dieser ganze Prozess läuft in mehreren Stufen in den Mitochondrien, den „Kraftwerken“ der Zellen, ab.

Q10 kann man mit den Zündkerzen eines Kfz-Motors vergleichen. Ohne die Substanz würde er gar nicht erst anspringen. Kommt es im Organismus zu Störungen des Stoffwechsels, wie es bei einem Q10-Mangel der Fall ist, werden die Zellen nur unzureichend mit Energie versorgt. Dadurch können Organe nicht mehr einwandfrei funktionieren. Man wird schneller krank und altert schneller.

Q10 und seine Bedeutung für die Haut

Das vitaminähnliche Coenzym Q10 ist für den gesamten Körper wichtig, hat aber auch in den Hautzellen besonders positive Auswirkungen. Der weitere positive Effekt des Coenzyms Q10 besteht darin, dass es freie Radikale unschädlich macht. Die aggressiven Sauerstoffverbindungen greifen alle Zellen, auch die Bindegebetszellen der Haut an, und bringen diese zum Erschlaffen.

Die Haut wird früher älter. Bei Stress oder geschwächtem Immunsystem beispielsweise können freie Radikale besonders leicht auf Zellen zugreifen. In den Hautzellen aktiviert Q10 lebenswichtige Energie. Zellen werden repariert, aufgebaut und es wird ein effektiver Hautschutz gebildet.

Die natürliche Versorgung des Körpers mit Q10

Jeder Mensch produziert zwischen einem halben und zwei Gramm Q10 im eigenen Körper. Mit der Nahrung nimmt man weitere fünf bis zehn Gramm zu sich. Hülsenfrüchten, Sonnenblumenkernen, Pflanzenöle, Kohl, Zwiebeln, Sesamsamen, Spinat, Rosenkohl und Brokkoli haben besonders viel Q10.Durch starkes Erhitzen beim Kochen wir das Coenzym jedoch zerstört. Zwar hat man in der Regel ein gutes Angebot an Q10, doch mit zunehmendem Alter verringert sich die körpereigene Produktion.

Gifte wie Alkohol und Nikotin sowie einseitige Ernährung schränken die Q10-Produktion zusätzlich ein. Dann empfiehlt sich die zusätzliche Aufnahme des Coenzyms. Nur mit Q10 können Zellen Nährstoffe in Energie umwandeln. Als wichtige Substanz zur Energieversorgung der Zellen hält Q10 den Stoffwechsel in Gang, stärkt zudem Herz und Nervensystem. Das Coenzym bekämpft freie Radikale, schützt die Zellen und verjüngt die Haut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *