Reife und anspruchsvolle Haut stellt besondere Anforderungen an Pflegeprodukte

Reife und anspruchsvolle Haut stellt besondere Anforderungen an Pflegeprodukte

Unsere Haut wird im Laufe der Zeit verletzlicher, dünner und verliert an Elastizität. Die einzelnen Schichten der Haut liegen nicht mehr straff aufeinander, sondern wirken “knautschig”, der Fettfilm wird rissig.

Insgesamt wird die Haut mit dem Alter trockener und ist nicht mehr so gut in der Lage, den Körper vor schlechten Einflüssen von außen zu schützen. Dennoch: Schöne Haut bedeutet, gesunde Haut zu haben. Vor allem reife Haut stellt daher besonders hohe Ansprüche. Die richtigen Pflegeprodukte können hier eine Menge ausmachen.

Reife Haut richtig pflegen – worauf geachtet werden muss

Der erste und gleichzeitig wichtigste Schritt ist, die äußerste Schicht der Haut so gut es geht vor schädlichen Einflüssen zu schützen. Das ist insbesondere das Licht der Sonne, denn UV-Strahlen sind schädlich für die Hautzellen und greifen nach und nach ihre elastischen Fasern an.

Das Resultat sind Falten – gut sichtbar an Menschen, die das Solarium zu häufig besuchen oder sich zu oft und zu intensiv sonnen. Ein guter Lichtschutz und eine qualitative Sonnencreme sind daher gerade im Alter Pflicht. Nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch, um Hautkrebs vorzubeugen.

Sehr wichtig ist darüber hinaus, dass die Haut das bekommt, was sie über die Jahre hinweg verloren hat. Das ist insbesondere die Fettschicht. Mit der richtigen Pflege lässt sich hier viel bewirken. Grundsätzlich sollte eine Dusche nicht zu lange dauern bzw. nicht zu heiß sein.

Ideal sind rückfettende Produkte, die schon beim Abbrausen auf dem Körper einen leichten Fettfilm hinterlassen und davor schützen, dass die Haut austrocknet.

Das reicht jedoch oft noch nicht aus. Insbesondere an Stellen, an denen die Haut im Alltag Belastungen ausgesetzt ist, ist besondere Pflege erforderlich. Dazu zählen unter anderem die Ellbogen, Knie, die Füße und die Hände. Alle Stellen werden Tag für Tag stark beansprucht, doch nur die wenigsten Menschen erkennen, wie wichtig deren Pflege ist.

Das richtige Pflegeprodukt für reife Haut finden

Prinzipiell gilt immer: Je reifer die Haut, desto fettreicher die Pflege. Die Kosmetikindustrie arbeitet fortan an Produkten wie Cremes und Lotionen, deren Inhaltsstoffe optimal auf die entsprechende Haut ausgerichtet sind. Ceramide sind beispielsweise besonders wichtig, denn sie stellen eine Art natürlichen “Kleber” für die Hornschicht der Oberhaut dar. Andere Kosmetikprodukte zielen vor allem darauf ab, den Fettfilm der Haut zu imitieren und ihr somit besonderen Schutz zu geben.

Tägliche Rituale

Absolute Pflicht sollte jedoch tägliches Eincremen des Körpers sein – nicht nur nach dem Duschen, sondern am besten als festes Ritual morgens oder abends, idealerweise zweimal täglich. Dasselbe sollte auch für das Gesicht gelten: Eine spezielle Tages- und Nachtcreme für reife Haut kann die Haut schützen, ihr Feuchtigkeit schenken und sie gleichzeitig stärken.

Ideal sind Cremes, die über hauteigene Feuchtigkeitsbinder verfügen, sprich, über Stoffe, die auch der Körper produziert – Ceramid ist einer davon. Ebenfalls empfehlenswert sind Inhaltsstoffe wie Dexpanthenol, Traubenkernöl, Sheabutter oder auch Nachtkerzenöl. Sie alle schützen die Barriere der Haut und gleichen ihren Wasserhaushalt aus.

Nachtcremes sind in der Regel reichhaltiger als Tagescremes und optimalerweise mit Anti-Age-Wirkstoffen versehen. Pflanzliche Extrakte und Vitamine werden insbesondere nachts gut von der Haut aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *