Winterzeit - Strapazen für die Haut!

Winterzeit - Strapazen für die Haut!

Wenn Sie an einem herrlichen Wintertag einen Spaziergang unternehmen, schützen Sie sich mit einem dicken Mantel, einer Kappe, Handschuhen und Schal vor der Kälte.

Das Gesicht ist jedoch der kalten, klaren Winterluft ausgesetzt. Die sensible Gesichtshaut ist im Winter auch kaltem Wind und Schnee ausgesetzt.
Die geringe Luftfeuchtigkeit in den Wintermonaten trocknet die Haut ebenso aus wie die stickige Luft in beheizten Räumen. Die Gesichtshaut wird nicht nur trocken, sondern auch empfindlicher und fettärmer. Sobald es im Gesicht juckt oder spannt, sinkt das Wohlbefinden. Ebenso können im Winter schuppige Stellen im Gesicht auftreten.

Winterzeit

Speziell in der kalten Jahreszeit benötigt die Gesichtshaut eine intensive Pflege. Empfehlenswert sind extrem reichhaltige Cremes, um einer trockenen und rauen Haut vorzubeugen. Mit der passenden Creme sieht Ihr Gesicht auch in der kalten Jahreszeit gesund aus. Damit Sie Ihre trockene Gesichtshaut ideal pflegen, sollten Sie sich für eine reichhaltige Creme entscheiden, die einerseits Fett, andererseits Feuchtigkeit spendet.

Ebenso wichtig ist, dass die Gesichtspflege ein angenehmes Hautgefühl hinterlässt. Mit der geeigneten Creme wird die raue und trockene Haut nach kurzer Zeit elastischer, das Spannungsgefühl nimmt ab und Ihre Haut ist ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt.

Welche Creme für welchen Hauttyp?

Sollte Ihre Haut trocken sein, ist eine besonders reichhaltige Creme empfehlenswert. Das Pflegeprodukt sollte nach wenigen Minuten ein angenehm wärmendes Gefühl hervorrufen und einen hohen Fettanteil aufweisen.

Zieht die Creme sehr schnell ein, so ist diese Creme nicht fett genug und das Spannungsgefühl wird bereits nach kurzer Zeit erneut auftreten.
Fühlt sich die Creme nach dem Auftragen kühl an, so ist der Wassergehalt zu hoch, jedoch der Fettgehalt zu gering. Es ist nicht sinnvoll, sich dafür öfter einzucremen, da die Haut trotzdem zunehmend trockener wird.

Tipp:
Nehmen Sie eine Kaufberatung für die geeignete Creme in Anspruch und entscheiden Sie sich vor dem Kauf einer reichhaltigen Gesichtscreme für den Winter für eine Probepackung. Testen Sie die unterschiedlichen Pflegeprodukte, um die passende Creme zu wählen.

Cremes für Allergiker

Wenn Sie auf gewisse Inhaltsstoffe allergisch regieren, sollten Sie sich für eine reichhaltige Creme entscheiden, die frei von allergenen Stoffen ist.

Lichtschutz

Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter ist es wichtig, das Gesicht vor den schädlichen UVA- und UVB-Strahlen zu schützen. Einige Pflegeprodukte enthalten bereits einen Lichtschutzfilter. Speziell in höher gelegenen Regionen ist es ratsam, das Gesicht vor den UV-Strahlen zu schützen. Je nach Produkt kann der Lichtschutz höher oder niederer ausfallen, daher ist ein Vergleich lohnenswert

Butter & Öl

Der Großteil der reichhaltigen Cremes beinhaltet Shea-Butter oder Olivenöl. Ebenso findet man spezielle Pflegeprodukte für den Winter, die mit Seidenextrakten angereichert sind. Der individuell abgestimmte Fettanteil und die ideale Feuchtigkeit machen die passende Creme aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *