Welches Make-Up ist am besten bei fettiger Haut geeignet?

Welches Make-Up ist am besten bei fettiger Haut geeignet?

Frauen hören zwar gerne das Kompliment, eine „glänzende Erscheinung“ zu sein. Die Gesichtshaut soll damit aber nicht gemeint sein! Fettige Haut ist zwar nicht schön, kann aber mit dem richtigen Make-up leicht korrigiert werden. Für das Glänzen im Gesicht sorgt eine erhöhte Talgabsonderung. Die meisten Frauen haben verschiedene Zonen bei ihrer Gesichtshaut. Zur verstärkten Talgproduktion neigt insbesondere die so genannte T-Zone um Kinn, Nase und Stirn. Teils sind auch das Dekolletee, die Schultern und der Rücken betroffen.

Die Haut vorbereiten

Damit das Make-up möglichst lange hält und die Haut nicht wieder zu glänzen beginnt, sollte die Haut vor dem Auftragen des Make-ups gut vorbereitet werden. Ein Peeling und ein Reinigungsgel oder -schaum befreien die Haut von Fettrückständen. Der Vorteil bei fettiger Haut ist, dass sie weniger empfindlich auf Reinigungsprodukte reagiert.

Deshalb werden auch Produkte mit Alkohol in der Regel gut vertragen. Ölige oder fettende Reinigungsprodukte sind für fettige Haut eher nicht geeignet.

Gut gereinigte Haut kann das Makeup besser aufnehmen – das verlängert die Haltbarkeit. Gereinigte Haut neigt überdies weniger zu Pickeln und Mitessern, die besonders auf fettiger Haut schnell entstehen.

Matteffekt

Wichtig bei fettiger Haut ist mattierendes Make-up. Es überdeckt den unschönen Glanz. Beim Kauf von flüssigem Make-up sollte darauf geachtet werden, dass es keine Ölzusätze enthält. Make-up ohne Ölzusätze mattiert fettige Haut länger. Am besten wird das Make-up mit Hilfe eines Schwamms gleichmäßig und dünn aufgetragen. Gesichtspuder fixiert anschließend das Make-up und hat selbst eine stark mattierende Wirkung.

Die Grundierung

Erst nachdem die Grundierung auf das Gesicht aufgebracht ist, werden die Augen und Lippen geschminkt. Gerade bei Frauen mit fettiger Haut besteht die Gefahr, dass auch das Augen-Make-up und der Lippenstift verlaufen. Damit das Make-up nicht verschmiert oder in die Lidfalte läuft, gibt es für die Augenpartie spezielle Grundierungen, die die Haltbarkeit des Make-ups verlängern.

Außer einer solchen Eyeshadow Base kann alternativ auch das Concealer- oder Make-up-Produkt für die Gesichtshaut eine haltbare Basis für das Augen-Make-up schaffen. Sollte der Kajal trotz Grundierung nicht gut halten, ist Gel-Kajal eine dauerhaftere Variante. Er wird mit einem dünnen Pinsel aufgetragen.

Lidschatten mit hoher Farbpigmentierung

Für den Lidschatten empfehlen sich Produkte mit hoher Farbpigmentierung. Dadurch wirkt die Farbe nicht nur intensiver, sondern sie hält auch länger. Lidschatten mit pudriger Konsistenz bleibt länger am Auge als cremiger Lidschatten. Für die Wimpern sollten wasserfeste Produkte gewählt werden.
Damit die Lippen möglichst lange schön geschminkt bleiben, werden die Außenlinien mit Hilfe eines Lippenkonturenstifts definiert.

Häufiges Problem – verlaufenes Make-Up

Die Stifte enthalten Wachse und verhindern dank ihrer festeren Konsistenz ein Verlaufen des Make-ups. Innerhalb der dünn gezogenen Konturlinien wird der Lippenstift aufgetragen. Er kann mit Puder fixiert werden. Darüber folgt eine weitere dünne Schicht Lippenstift. Glänzendes Lipgloss ist bei fettiger Haut weniger geeignet.

Bei fettiger Haut sollte das Make-up je nach Bedarf im Tagesverlauf mehrmals aufgefrischt werden. Für unterwegs ist Puder ideal geeignet.

Noch etwas Tröstliches für alle, die zu fettiger Haut neigen: In punkto Falten hat fettige Haut einen klaren Vorteil! Sie ist nämlich immer ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt – so entstehen Falten später bzw. werden nicht so tief.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *